Loading...

C-Wurf



CrossSearcher Abraxas X Kornay Hunting Willow CrossSearcher

Wurftag 27. März 2019
Abgabe ab dem 24. Mai 2019

Es sind alle Welpen schon vergeben

Mehr auf C-Wurf Welpen

Pedigree C-Wurf auf K9.data
Abraxas auf DRC-HP x Willow auf DRC-HP

CrossSearcher Abraxas X Kornay Hunting Willow CrossSearcher
Abraxas   Willow
CrossSearcher Abraxas   Kornay Hunting Willow CrossSearcher @ Angelika Hinderer

Sollten sie Interesse an einem Welpen aus diesem Wurf haben, können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Als Welpenkäufer wünschen wir uns liebevolle Menschen und Familien die den Hund auch retrievergerecht führen und ausbilden wollen. Die über Lust und ausreichend Zeit verfügen und mit ihrem neuen Familienmitglied in einer Form, die über das normale „Gassi gehen“ hinausgeht, aktiv sein werden.
Der Labrador aus Arbeitslinien gilt als aktiver, intelligenter und sehr vielseitiger Hund, der gerne körperlich und geistig gefordert werden möchte und somit auch für viele Zwecke ausgebildet und eingesetzt werden kann (Jagd, Dummy, Mantrailing, Betäubungsmittelspürhund, Rettungshund usw.). Er macht aus jeder Situation das Beste. Am glücklichsten sind Labradore aber sicher wenn sie tun dürfen wofür sie geboren sind, nämlich jagen! 

Damit Hund und Herrchen, Frauchen und Familie glücklich werden vergeben wir Welpen nur in "Arbeitshände"!

"Arbeit" heisst nicht den Besuch einer Hundeschule mit ablegen der Begleithundeprüfung (das ist keine Arbeit sondern Erziehung), stundenlange Spaziergänge mit Bällchen werfen oder tägliche Radtouren. Arbeit heisst den Hund nicht nur körperlich, sondern auch im Kopf bewegen!

Der Wunsch an meine Welpenkäufer ist, dass sie ihren Hund den üblichen Gesundheitsuntersuchungen unterziehen und mit einem Jahr auf HD/ED röntgen lassen. Den Hund erziehen, sinnvoll ausbilden und der Ausbildung entsprechende Prüfungen absolvieren.

Gerne bleiben wir Ansprechpartner bei Fragen rund um Gesundheit, Erziehung und Ausbildung.

 
Wir vergeben keine Welpen ohne vorheriges persönliches Kennenlernen. Es liegt ja auch sicher in Ihrem Interesse die Elterntiere vorab einmal zu sehen.